Liebe Bürgerinnen und Bürger,

CDU, CSU und FDP planen die Verlängerung der Laufzeiten für Atomkraftwerke. Sie wollen alte Schrottreaktoren länger laufen lassen und noch mehr hochradioaktiven Müll produzieren, für den es keine sichere Endlagerung gibt. Gemeinsam mit anderen Anti-Atom-Initiativen und Umweltverbänden organisiert die SPD den Widerstand gegen diese falsche Politik.

Im März und April finden bundesweit zahlreiche Aktionen gegen Atomkraft statt, u.a. am 21. März in Neckarwestheim und am 24. April in Ahaus und Biblis.

Zentrale Großaktion ist eine Menschenkette zwischen den Atomkraftwerken Brunsbüttel und Krümmel am Samstag, 24. April 2010.

In der Zeit zwischen 14.30 Uhr und 15.00 Uhr wird eine von einem breiten gesellschaftlichen Bündnis organisierte Aktions- und Menschenkette entlang einer 120 Kilometer-Strecke durch Hamburg und Schleswig-Holstein führen. Mehrere zehntausend Menschen werden aus Protest gegen die schwarz-gelbe Atompolitik auf die Straße gehen und die Schrottmeiler Brunsbüttel und Krümmel miteinander verbinden. Anschließend finden entlang der Strecke dezentrale Kundgebungen statt. Auch die SPD mobilisiert bundesweit zu der Menschenkette. Unter dem Motto „Hände weg vom Atomausstieg“ zeigt die SPD deutlich und sichtbar Flagge.

Dabei sind auch Sie gefragt! Um möglichst viele Menschen zu erreichen, müssen wir alle zusammen anpacken. Die SPD wird zeigen, dass sie mobilisieren kann. Sigmar Gabriel, Andrea Nahles, Olaf Scholz, Ralf Stegner und viele andere werden vor Ort sein.

Hier finden Sie einen Aktionsleitfaden mit allen wichtigen Informationen. Macht mit. Geben Sie die Infos weiter, nehmen Sie Ihre Freunde mit. Der SPD-Parteivorstand unterstützt Sie dabei mit Materialien und Aktionspaketen. Und auch die Mitarbeiter des Willy-Brandt Hauses sind dabei und organisieren einen „Betriebsausflug“ an die Strecke.

Lassen Sie uns gemeinsam den 24. April 2010 zu einem erfolgreichen Tag für die Anti-Atom-Bewegung und für die SPD machen!

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

Thomas Isenberg


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*