Thomas Isenberg, gesundheitspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus, zum Thema Maskenpflicht.

„Ich verstehe sehr gut, dass Österreich oder aber Kommunen wie Jena mit einer Maskenpflicht vorpreschen! Wir müssen alles tun, um Ansteckungsgefahren so gering wie möglich zu halten. Notfalls hilft es, auch eine Stoffmaske zu tragen, um beispielsweise beim Einkaufen andere vor Tröpfchen beim Sprechen oder Husten zu schützen. Der Handel muss Stoffmasken flott regional nähen lassen und seinen Kunden bereitstellen! Auch in der U-Bahn fände ich das gut. Hochwertige medizinische Masken müssen hingegen zunächst vor allem beim medizinischen Personal zur Verfügung stehen, das direkt mit Patienten in Kontakt ist.“