Thomas Isenberg MdA äußert sich in der Debatte über den AfD-Antrag „Shisha-Bars als genehmigungspflichtige Gaststättenbetriebe ausweisen“.

Die AfD sieht in den Shisha-Bars der Stadt eine Gefahrenquelle für die Besucher durch Kohlenmonoxid-Vergiftung und möchte die Bars als genehmigungspflichtige Gaststättenbetriebe ausweisen. Damit verbunden sollten Standards entstehen, z.B. zur Be- und Entlüftung der Räume und zur Reinigung und Desinfektion der Wasserpfeifen. Das Plenum einigt sich darauf, die Debatte über den AfD-Antrag in den zuständigen Ausschüssen fortzusetzen.

Im Rahmen meiner Wahlkreisarbeit besuchte ich die G.A.L.B. Förderung gGmbH in der Zwinglistr. 37 und informierte mich über die hochinteressante Arbeit vor Ort. Zusätzlich fand eine Diskussionsrunde mit den Schülerinnen und Schülern statt, in der ich viel inhaltlichen Input, u.a. zum Thema Pflegeausbildung, mitnehmen konnte. Anschließend fand ein Infostand in der Paulstraße in Tiergarten, mit Unterstützung der Abteilung Tiergarten-Süd, statt, ein Besuch auf dem Ökomarkt im Hansaviertel und zum Abschluss meine Bürgersprechstunde im Wahlkreisbüro am Hansaplatz. Ich bleibe weiter im Wahlkreis aktiv und ansprechbar.

 

 

2018-04-25Gesundheitspolitischer-Dialog[1]Soziale Ungleichheit und Krankheit sind mit guter Politik besser heilbar! Deshalb ist uns Wissenschaft und Gesundheitsforschung

in Berlin wichtig. Was sind die inhaltlichen und finanziellen „Highlights“ des neuen Charité-Vertrags? Wie steht’s insgesamt um die Rahmenbedingungen der Universitätsmedizin? Was sind notwendige Leitplanken der Forschungsförderung,

sowohl auf Landes- als auch Bundesebene? Wie steht´s um die Unabhängigkeit, Drittmittelprojekte, deren Publizität und ethische

Standards und was bedeutet das Stichwort „Saubere Wissenschaft“ ?