Zusammen mit dem Innensenator Andreas Geisel MdA und dem Fraktionsvorsitzenden Raed Saleh MdA, fand am Hansaplatz, im Rahmen meines Stadtteiltages, eine Bürgersprechstunde über das Thema „Ordnung und Sicherheit am Hansaplatz“ in meinem Bürgerbüro statt.

Die Klagen über mangelnde Sauberkeit des Hansaplatzes, der Grünanlagen und das Gefühl der Unsicherheit im Wohngebiet, steigende Kriminilität und eine Zunahme von Personen ohne Obdach in Berlin, die das Hansaviertel und den Tiergarten ringsum als Aufenthalts- und Rückzugsraum nutzen, werden seit Jahren stärker.

Am Mittwoch, den 26. September bin ich mit „Fraktion vor Ort“ wieder direkt im Kiez unterwegs, um mit Ihnen ins Gespräch zu kommen. Diesmal liegt der Schwerpunkt auf der Qualität des öffentlichen Raumes, der Sicherheit und Gesundheit.

Früh am Morgen geht es los mit einer Frühverteilaktion am S-Bahnhof Bellevue. Der Kontakt in meinem Wahlkreis zu den Bürgerinnen und Bürgern ist mir besonders wichtig. Um die Mittagszeit findet in der Nähe der Kurfürstenstraße, ein Kiez mit vielen Problemen, ein mobiler Infostand statt.

Im Rahmen meiner Sommerbesuche im Wahlkreis, besuchte ich die Gedenkstätte Deutscher Widerstand im Bendler-Block und erhielt eine Führung durch Ausstellung und Gebäude durch Prof. Dr. Johannes Tuchel. Auf großer Fläche wird über verschiedenste Formate, Filme und Tafeln, das Leben der Widerstandskämpfer in der NS-Zeit beleuchtet. Eine beeindruckende Dauerausstellung wird durch eine, ebenfalls sehr interessante Wanderausstellung, über das Reichsbanner und die Evian-Konferenz, ergänzt.

IMG_0256IMG_0259IMG_0261IMG_0260

Im Rahmen meiner Sommerbesuche, war ich beim Bildungswerk des BundeswehrVerbandes zum interessanten Gespräch, über die Alters- und Gesundheitsversorgung von Einsatzveteranen.

Der Deutsche BundeswehrVerband ist, mit über 200.000 Mitgliedern, die unabhängige Einheits- und Spitzenorganisation zur Vertretung der allgemeinen, ideellen, sozialen und beruflichen Interessen aller aktiven und ehemaligen Soldaten deutscher Streitkräfte, der Zivilbeschäftigten der Bundeswehr, der Reservisten und freiwillig Wehrdienstleistenden sowie ihrer Familienangehörigen und Hinterbliebenen gegenüber Parlament, Regierung, Gesellschaft und Öffentlichkeit in Deutschland und Europa.

Thomas Isenberg MdA äußert sich in der Debatte über den AfD-Antrag „Shisha-Bars als genehmigungspflichtige Gaststättenbetriebe ausweisen“.

Die AfD sieht in den Shisha-Bars der Stadt eine Gefahrenquelle für die Besucher durch Kohlenmonoxid-Vergiftung und möchte die Bars als genehmigungspflichtige Gaststättenbetriebe ausweisen. Damit verbunden sollten Standards entstehen, z.B. zur Be- und Entlüftung der Räume und zur Reinigung und Desinfektion der Wasserpfeifen. Das Plenum einigt sich darauf, die Debatte über den AfD-Antrag in den zuständigen Ausschüssen fortzusetzen.