2018-02-28-gesundheitspolitischer-dialog-mail[4][3] KopieThemen rund um den gesundheitlichen Verbraucherschutz sind mir wichtig – einerseits bei Gesundheitsdienstleistungen, andererseits auch bei Lebensmitteln. Wie können Patientinnen und Patienten vor Übervorteilung in der Arztpraxis geschützt werden bei oftmals dort beworbenen Zusatzangeboten? Wie kann eine „Kostenfalle Zahnersatz“ bekämpft werden? Wie können Verbraucher bei Verträgen mit Heimen oder ambulanten Pflegediensten zu ihrem Recht gelangen? Und: Was gibt es Neues in Hinblick auf sichere Lebensmittel und eine verbesserte Transparenz bei der Lebensmittelhygiene und -kontrolle in der Gastronomie? Wie und wann führen wir in Berlin ein Smiley-System ein, das der Berliner Koalitionsvertrag ankündigt?

einladung-gesundheitspolitische-dialoge-2018-finalGesundheitspolitische Dialoge 2018

Gesund. Solidarisch. Konsequent. Vernetzt.

Soziale Ungleichheit und Krankheit sind mit guter Politik besser heilbar. Sozialdemokratische Gesundheitspolitik ist deshalb sowohl fachbezogen im Detail, als auch bereichsübergreifend.

Unser neuer Doppelhaushalt stellt wichtige Weichen und weitere werden wir zukünftig beschließen. Erörtern Sie mit uns Ihre und unsere Konzepte.

Unsere neue Veranstaltungsreihe: Entwickeln wir gemeinsame Ideen, Projekte und parlamentarische Initiativen / Anträge. Gestalten wir Gesundheit in Berlin! Finden Sie die Termine für das Jahr 2018 nachfolgend.

FullSizeRender[2]Heute habe ich den „Rettungsplan Klinikinvestitionen – 4 Säulen Programm“ vorgelegt: Für eine gute Patientenversorgung müssen wir ein Investitionsprogramm auflegen. Gute Gesundheit ist ohne gute Politik nicht machbar!

Jahrelang ist auf Kosten der Patientenversorgung sowie der Beschäftigten im Gesundheitswesen, auch in Berlin, gespart worden – so kann es nicht weiter gehen!

Bildschirmfoto 2017-05-15 um 17.41.46Thomas Isenberg, der Berliner Abgeordnete für Moabit, das Hansaviertel sowie Tiergarten Süd und gesundheitspolitische Sprecher der SPD-Fraktion, veranstaltet am Mittwoch, 14. Juni 2017 wieder einen Stadtteiltag. Unter dem Titel „Erfolge und Perspektiven nach einem halben Jahr rot-rot-grüner Regierungskoalition in Berlin“ lädt er alle interessierten Bürgerinnen und Bürgern seines Wahlkreises dazu sehr herzlich ein.
Tagsüber werden Sie Thomas Isenberg bei Infoständen in Ihrem Kiez antreffen können. Am Abend dann, im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung, ab 19:30 Uhr im Rathaus Tiergarten, steht er Ihnen gemeinsam mit Raed Saleh, dem Vorsitzenden der Berliner SPD-Abgeordnetenhausfraktion sowie Dr. Maja Lasic, der bildungspolitischen Sprecherin der Fraktion, sehr gerne Rede und Antwort.
Nutzen Sie diese gute Gelegenheit, mit den drei sozialdemokratischen Landespolitikern die ersten Erfolge von R2G zu diskutieren, aber auch weitere notwendige Schritte und Maßnahmen zu erörtern, die Berlin politisch voranbringen sollen.

Bildschirmfoto 2017-04-29 um 03.23.44In der Reihe Fraktion im Dialog findet am Freitag, 5. Mai 2017,  die nächste SPD-Krankenhauskonferenz im Berliner Abgeordnetenhaus statt. Sie steht unter dem Motto „Eckpunkte patientenorientierter Krankenhauspolitik in Berlin“.
Thomas Isenberg, gesundheitspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus kritisiert, dass deutschlandweit die Ökonomisierung der Gesundheit inzwischen einen bedenklichen Grad erreicht hat. Auch die Berliner Krankenhäuser sind hiervon betroffen.
Stellvertretend für die SPD-Fraktion stellt Thomas Isenberg in diesem Zusammenhang klar: „Wir werden die Leitplanken einer guten Krankenhausversorgung in Berlin stärken!“
Im rot-rot-grünen Koalitionsvertrag sind deshalb folgende Eckpunkte vereinbart worden:
-Mehr Investitionen, bessere Rahmenbedingungen,
-Neue Inhalte einer besseren Versorgung,
-Qualitätsorientierte Krankenhausplanung,
-Mehr Patientenschutz,
-Bessere Arbeitsplätze.