Große Freude herrscht rund um den Hansaplatz nach der Entscheidung, das Hansaviertel im Rahmen des Städtebauförderungsprogramms „National bedeutsame Projekte des Städtebaus“ mit 2,5 Millionen Euro zu unterstützen.

Insgesamt gab es 168 Projektvorschläge und gemeinsam mit dem Flughafen Tempelhof ist das Hansaviertel eines von bundesweit 46 Standorten, die durch eine interdisziplinär besetzte Expertenjury unter Vorsitz des Parlamentarischen Staatssekretärs im Bundesbauministerium Florian Pronold (SPD) als förderungswürdig ausgewählt worden sind.

IMG_0427Seit 1. Juli 2015 ist allen körperlich Behinderten, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind, möglich, die Projektionsfläche des Wahlkreisbüros der beiden Mitglieder der SPD-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhauses, Thomas Isenberg und Ilkin Özışık, in der Moabiter Arminiusmarkthalle barrierefrei zu nutzen. Mit dem käuflichen Erwerb einer Rampe folgen die beiden Abgeordneten sehr gerne dem besonderen Wunsch betroffener Bürgerinnen und Bürger und ebenso einer entsprechenden Anregung der Behindertenbeauftragten des Bezirkes, Hildrun Knuth.

7JHP4618Im September 2011 ist Thomas Isenberg für Moabit, das Hansaviertel und Tiergarten Süd direkt in das Berliner Abgeordnetenaus gewählt worden. Dort ist er der gesundheitspolitische Sprecher der SPD-Fraktion.

Andere Themen liegen ihm aber ebenso sehr am Herzen: „Schulen müssen Häuser des Lebens und Lernens sein!“ Dieses Motto verweist auf den Schwerpunkt seiner aktuellen Stadtteilwoche vom 15. bis 21. Juni 2015.

Erste-Seite-TiergartenTicke_04Ihr Tiergartener Abgeordneter Thomas Isenberg, gesundheitspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus, freut sich sehr, Ihnen das neueste Exemplar seines TiergartenTickers vorzustellen.

In dieser Ausgabe informiert Thomas Isenberg u.a. über die Entscheidung der Bundesregierung die Pflegezeit für Familienangehörige mit finanziellen Hilfen zu unterfüttern. Isenberg stellt hierzu die sehr deutliche Forderung auf, dass die Politik die Angehörigen von Pflegebedürftigen besser dabei unterstützen muss, Beruf, Pflege und Sorgearbeit zu vereinbaren.

Die Arbeitsgemeinschaft 60plus hat auf ihrer Landeskonferenz den bisherigen Vorstand im Amt bestätigt. Werner Kleist ist für weitere zwei Jahre als Vorsitzender gewählt.  Stellvertretende Vorsitzende sind Heidemarie Fischer, Karl-Heinz Augustin, Axel Bercht und Sybille Heberle, Schriftführer ist Bernd Merken. Thomas Isenberg, der die Wahl-Landesdelegiertenkonferenz geleitet hat gratuliert: „Die AG 60+ repräsentiert rund ein Drittel der SPD Mitglieder in Berlin. Super, wie aktiv diese sind und gemeinsam mit allen Generation die  Zukunft unserer Partei und Gesellschaft gestalten“.