Der Wahlkreis III („Tiergarten-Süd“) in Berlin-Mitte erstreckt sich über Teile von Moabit, das Hansaviertel und den Tiergarten.

Sehenswertes gibt es jede Menge: Mit dem Bundesministerium des Innern und dem Gerichtsviertel an der Kirchstraße ist inmitten des Wahlkreises quasi ein juristischer Fokus.
Das Innenministerium selbst befindet sich direkt neben der restaurierten Bolle-Meierei.
Der Moabiter Werder mit der Bundesschlange, das Haus der Kulturen der Welt („die schwangere Auster“) und das Bundeskanzleramt liegen ebenso auf dem Gebiet des Wahlkreises, wie die nicht mehr sichtbaren Reste der alten Krolloper, in der 1933 das Ermächtigungsgesetz gegen die Stimmen der sozialdemokratischen Abgeordneten beschlossen wurde und der damalige SPD-Vorsitzende Otto Wels seine denkwürdige Rede gegen dieses Gesetz hielt. Geschichtsträchitge Orte.
Das Kulturforum am Potsdamer Platz steht auf einem Gebiet, das von den Nationalsozialisten geradezu dem Erdboden gleichgemacht wurde, hier befindet sich heute unter anderem die Neue Nationalgalerie, die Philarmonie und die Staatsbibliothek.
Der Große Tiergarten bietet Erholung für die Berlinerinnen und Berliner, aber auch ein Biotop für eine ganze Reihe von Tierarten – 24 Nachtigallenpärchen wurden 2004 gezählt; Füchse, Bussarde, Reiher und Eichhörnchen sind keine Seltenheit.
Der Hauptbahnhof und das ihn umgebende Lehrter Stadtquartier ist seit der Eröffnung der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 der neuste Touristenmagnet in meinem Wahlkreis.

Und es gibt bemerkenswerte Wohnorte: die Gebrüder Grimm, Ferdinand Lasalle, Kurt Tucholsky und Heinrich Hoffmann von Fallersleben hatten zu Lebzeiten Zeit hier verbracht.
Die in den 1950er Jahren errichteten Gebäude im Hansaviertel, bei deren Bauausführung sich 48 namhafte Architekten aus 13 Ländern beteiligten, feiern 2007 ihr fünfzigjähriges Jubiläum und stehen unter Denkmalschutz.

Auch die nördliche Potsdamer Straße („Potse“) und das Viertel Tiergarten Süd bis zur Kurfürstenstraße gehören zum Wahlkreis. Hier wohnen und arbeiten viele Medienleute und Künstler.

Alles in allem ein guter Fleck zum Leben und das im Herzen unserer Stadt.