Vor dem Hintergrund der aktuellen Tarifauseinandersetzung an der Charité bekundet Thomas Isenberg, der gesundheits-politische Sprecher der SPD-Fraktion, die Solidarität seiner Partei mit den Beschäftigten der Berliner Krankenhäuser. Die Zeit sei reif für eine Verbesserung der Situation. Der Mensch müsse wieder mehr in den Mittelpunkt gerückt werden. Die Patienten erwarteten eine gute, humane und fachlich kompetente Behandlung. Die SPD sei daher für eine Personalbemessungsregel. Die diagnoseabhängigen Fallpauschalen müssten überprüft werden. Das sehe auch der Koalitionsvertrag auf Bundesebene vor.

Hören und sehen Sie hier die Rede von Thomas Isenberg, den gesundheitspolitischen Sprecher der SPD-Fraktion.